Ist dein Kind gut gebunden?

Das von Gordon Neufeld entwickelte Bild der “6 Bindungsstufen”

Heute gebe ich Dir einen Überblick über die einzelnen aufeinander folgenden Bindungsstufen, wie sie von dem kanadischen Entwicklungspsychologen, Therapeuten und Bindungsforscher Prof Dr Gordon Neufeld beschrieben werden.

Ich erläutere, wie sich die Bindungstiefe typischerweise im Verhalten und der Gefühlswelt des Kindes widerspiegelt, und Du gezielt darauf eingehen kannst.
Bei jeder Bindungsstufe gebe ich auch einen kurzen Hinweis, wie sich diese Ebene in Beziehungen im späteren täglichen Leben zeigt.

 

1.Bindung über die Sinne:
(Körperkontakt/Anwesenheit)breastfeeding-1570695_640
Das Kind braucht den direkten Körperkontakt und das Sehen, Hören, Riechen der Mutter beim Stillen, Tragen, Kuscheln… um sich sicher zu fühlen. Verlässt die Mutter das Kind, ist das eine vollständige Trennung für das Kind, das Kind weiss nicht, dass die Mutter nur im anderen Zimmer ist, es fühlt sich verlassen.

Später: gemeinsames „Abhängen“ verbindet. Man “kennt” sich vom Sehen.

 

 

 

2.Bindung über Gleichheit:
„Ich bin wie Mama/Papa“: das Kind beginnt nachzuahmen, macht Geräusche und Laute nach, ahmt Bewegungen nach.children-1160096_640
So funktioniert auch der Spracherwerb!
Vielleicht telefoniert es mit einem Bauklotz und sagt „Papa“? Die Kinder möchten sein wie wir und sich dadurch verbunden fühlen.
später: man mag z B die gleiche Musik oder einen Fussballverein, man ist stillende Mutter und fühlt sich dadurch anderen mit den gleichen Interessen/Problemen verbunden.

3.Bindung über Loyalität und Zugehörigkeit:
(auch Besitzanspruch „meine Mama“)
Das Kind nimmt die Meinung und Aussagen, die Werte der Eltern an, „verteidigt“ Mama oder Papa und auch gemeinsamen „Besitz“ gegen andere. Auch will das Kind jetzt mithelfen bei Dingen die wir tun, es will wichtig sein und dazugehören. baking-cookies-1085719_640Viele Kinder erledigen jetzt gerne Aufgaben, zum Beispiel beim Tischdecken das Besteck hinlegen oder an der Küchenmaschine den wichtigen Knopf drücken.

später: Zugehörigkeit zu einer Gruppe, der man angehört, die eventuell auch bestimmte Ziele hat, z B Sportverein, Stillgruppe, gemeinsame Projekte…

 

4.Bindung über Wertschätzung:
Das Kind braucht jetzt die Gewissheit, für seine Einzigartigkeit anerkannt und geliebt zu werden. In dem Buch „Der Neufeld-Ansatz für unsere Kinder“ ist als Beispiel beschrieben, dass ein Kind ein gemaltes Bild zeigt und wissen möchte, ob es uns gefällt. orphanage-278480_1280Dabei geht es nicht um Leistung, es geht darum, dass das Kind für das, was es tut wie es ist, wertgeschätzt werden will.
Ein „Ja, das ist schön, das hast du toll gemacht“ ist hier also genau richtig! (auch wenn “Loben” ansonsten mit Vorsicht zu genießen ist!)
Ein Kind in diesem Alter liebt auch Geschichten darüber, wie das war, als es geboren wurde, wie Du auf es gewartet hast, wie Du Dich gefreut hast, als es endlich da war, wie die Oma es zum ersten Mal gesehen hat und wie niedlich es war, etwas ganz besonderes eben!

 

5.Bindung über emotionale Liebe:
Die tief empfundene emotionale Liebe drückt das Kind mitpainting-884985_640 Herzchen, Liebebriefen, Blicken und Komplimenten wie „Ich will dich heiraten“ aus, wobei das nichts mit sexueller Liebe zu tun hat (“Ödipus-Komplex” laut Freud) sondern den Wunsch ausdrückt, für immer mit Dir zusammen zu bleiben.IMG_1310

Wenn Dir das Kind sein Herz geschenkt hat, kannst Du Dich beglückwünschen und freuen! Diese tiefe Verbundenheit ist ein unendlich großer Schatz.

Das Kind ist nun auch emotional “schulreif”. Das bedeutet, es kann eine vorübergehende Trennung von “Zuhause” und “Mama” gut bewältigen.

Sternstunden waren für mich immer, wenn ich Herzen geschenkt bekam: gemalt, aus Lego gebaut, sogar aus Badeschaum geformt und mir mit den Händen überreicht…
Hast Du auch schon ein Herz geschenkt bekommen?

IMG_2308

6.Bindung über seelische Vertrautheit:
Das Kind möchte uns alles erzählen, sein Innerstes mit uns teilen, uns seine geheimen Gedanken und Gefühle mitteilen, es möchte gekannt und gesehen werden mit seinen innersten Regungen. father-1633655_640
später: man teilt Geheimnisse und ganz private Träume und Sorgen. Wenn man sich nicht verstanden fühlt, ist das schmerzlich.

Dies ist die tiefste Bindungsstufe! Wir fühlen uns mit dem betreffenden Menschen tief verbunden, wo er auch sein mag. Wir können ganz wir selbst sein, uns verändern, anderer Meinung sein, streiten, in völlig anderen Welten zu Hause sein: die Verbindung ist da.
Das bedeutet für unsere Kinder, dass wir ihnen Eigenständigkeit und Freiheit schenken, je mehr wir ihre tiefe Bindung an uns geduldig und behütend wachsen lassen.
Zum Verständnis: bin ich in einer Beziehung relativ oberflächlich nur über Gleichheit gebunden, dann ist die Bindung gefährdet, so bald ich mich verändere und weiterentwickle, und das tun wir ja laufend!!
Bei einer auf emotionaler Liebe gegründeten Bindung ist das nicht der Fall, es ist viel Individualität und Entwicklung möglich, während die Bindung stabil bleibt.

Tiefe Bindung verleiht letztlich Freiheit

indian-1119239_1920

 

Die Bindungstiefe entwickelt sich kontinuierlich, wenn das Bindungsangebot verlässlich und das Kind in Kontakt mit seinen Gefühlen ist. In schwierigen Zeiten kann die Entwicklung stagnieren oder scheinbar rückwärts laufen.
Unter optimalen Bedingungen (!!) braucht jede Bindungsstufe mindestens etwa ein Jahr um zu wachsen.
Hochsensitive oder auf andere Weise besondere Kinder brauchen auch unter idealen Bedingungen möglicherweise länger.

Wichtig zu wissen:
Die Bindung eines Kindes zu seinen Eltern oder Hauptbezugspersonen ist der „Prototyp“ für alle Beziehungen im späteren Leben. Ist die Bindung zu den Eltern nicht tief gewachsen, wird das Kind später Schwierigkeiten haben, sich tief einzulassen. Es ist aber dennoch möglich! Entwicklung ist immer möglich.

Wo siehst Du Dein Kind? Auf welcher Bindungsstufe ist es an Dich gebunden?
An wen noch? Wie ist die Bindung da beschaffen? Kannst Du Dein Kind in den Beschreibungen wiedererkennen?

Hast Du Fragen dazu? Schreib mir! wibke@dihrberg.net

Möchtest Du diese informationen teilen? Nutze Facebook, Twitter, …

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Leave A Response

* Denotes Required Field