Hausfrauen arbeiten nicht. 3 Tage. Ein Experiment.

Hausfrauen sind ziemlich faul!

Sie arbeiten ja nicht, sie sind ja Hausfrauen!
Oder?

Was macht man als Hausfrau so den ganzen Tag? Naja, sich die Fussnägel lackieren, Kaffee trinken, irgendwie muss man die Zeit ja füllen, oder?

Wenn Du eine Frau bist, bist Du höchstwahrscheinlich auch eine “Hausfrau”,

auch wenn Du einen modernen Partner an Deiner Seite hast, der “Dir im Haushalt hilft” (merkst Du was? Es ist Dein Haushalt und er hilft Dir. Gnädig, was?!) und auch, wenn Du erwerbstätig bist!

Denn meist wird die unsichtbare Arbeit zum grössten Teil von Frauen erledigt.
Unsichtbar? Wieso unsichtbare Arbeit? Was soll das? Gibt es denn auch “sichtbare Arbeit”?

Ja, sicher!!
Wenn das Haus ein neues Dach bekommt, wenn ein Kinderbett gebaut wird, wenn das Auto gewaschen wird, Bäume gefällt werden oder so…also Dinge, die was hermachen, die auffällig sind, die viel körperliche Kraft brauchen … das ist sichtbare (und meist männliche) Arbeit.

Die jeden Tag (und den ganzen Tag) wiederkehrenden Sisyphine-Tätigkeiten, nach denen man am Abend den Eindruck hat, “heute nichts geschafft” zu haben, das ist unsichtbare Arbeit: Man bemerkt sie nicht, es sei denn, sie wurde NICHT gemacht. Ist alles erledigt, ist es, als sei nichts gewesen, und niemand bemerkt etwas.
FullSizeRender
Das ist doch absolut frustrierend!!!

Vielleicht erlebt ihr es sogar manchmal, dass FreundInnen, die keine Kinder haben, fragen, was ihr so den ganzen Tag macht, so zu Hause, so ohne zu arbeiten?!?!?!?

Ich habe ein Experiment für euch vor:
Ich mache die unsichtbare Arbeit für euch sichtbar.


Ich tue das, was Hausfrauen (angeblich) so den ganzen Tag tun: nichts halt! 😉

Ja, ihr wisst, wie eine Wohnung aussieht, wenn man wegen kranker Kinder nicht so viel an Haushaltsarbeit schafft wie sonst. Das meine ich nicht!!!

Ich meine, ich werde drei Tage lang NICHTS im Haushalt tun!

Drei Tage sind zu aber kurz? Da sieht man nichts? Ihr täuscht euch! Drei Tage reichen garantiert aus, um ein Haus in eine Katastrophe zu verwandeln!!! Ich freue mich schon auf eure Gesichter (die ich ja leider nicht sehen kann, es sei denn, ihr schickt mir Fotos davon!) und auf eure Kommentare!
Stattdessen werde ich Dinge tun, die “nur Hausfrauen” halt so tun: mir die Fussnägel lackieren, auf dem Sofa sitzen und lesen (nein, keine Frauenzeitschriften! weil: hier) , Tee trinken, Kuchen essen, surfen, und was mir sonst so einfällt… muss mal nachdenken. Ach ja, vielleicht ein bißchen im Garten liegen?
Jeden Tag bekommt ihr hier einen kleinen Bericht von mir und ein Beweisfoto.
… Ich bin ja so gespannt!! Ihr auch?

 

FullSizeRender

Montag 29.08.-Sonntag 04.09.16
ist meine Aktionswoche

“Hausfrauen arbeiten nicht. 3 Tage. Ein Experiment”

Macht ihr mit?
Wollt ihr auch mehr bemerkt werden mit eurer täglichen Arbeit? Dann tut sie drei Tage lang NICHT!

Schreibt mir in die Kommentare, schickt mir Emails mit euren Berichten, verlinkt zu euren Fotos oder Berichten! Email

Und bitte teilt diese Aktion auf facebook, damit auch andere Frauen in ihrer Arbeit mehr gesehen werden!
Bitte liked dazu meine Facebook-Seite und postet dort:
https://www.facebook.com/bindungscoaching/

Wollt ihr euch nur ein bißchen belustigen und weiter eure Hausarbeit machen, ist das natürlich auch okay, dann schaut euch hier

meine 10 Überlebenstips für “das bisschen Haushalt”

http://wibke-dihrberg.de/haushaltstips/
an und seid weiter brav. 😉

placeit

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

3 Comments

  • Wiebke Rimasch

    Reply Reply 26. August 2016

    Na, denn mal los! Ich freu mich drauf! Ich versuche mit meinem Mann gemeinsam den Haushalt und die Kinderzeit zu teilen – das klappt nie zu 50%. Aber es klappt. Irgendwie.

    Trotzdem ist bei uns oft Chaos. 😉

    Meine Elternzeit läuft gerade erst aus. Das echte Chaos, der totale Wahnsinn steht mir also noch bevor …

    Ich mach auf jeden Fall mit!

    Bis Montag und liebe Grüße,
    Wiebke

Leave A Response

* Denotes Required Field